Planetarische Fantasien

Ausstellung mit Bildern von Mansur Zamani

Bild: Mansur Zamani

Verlängert bis Sonntag, 30.07.2017!

In seiner aktuellen Ausstellung „Planetarische Fantasien“ experimentiert Mansur Zamani mit Fluid-Painting und Resin-Art. Durch ein komplexes Verfahren werden mit Hilfe von Flüssigharz und verschiedenen selbst entwickelten Techniken erstaunliche nebulöse Effekte hervorgebracht. Jahrelange Kenntnisse in er Farbenlehre verbindet der Künstler mit innovativen Ideen und öffnet dem Zuschauer durch seine Kompositionen eine Vielzahl von ausdrucksvollen Perspektiven. Die Wahrnehmung des Betrachters wird mit Hilfe einer speziellen 3D-Brille verstärkt.

Faszinierend und detailreich zeigen sich auch seine Werke zum Thema 3D-Resin-Painting. Verschiedene Motive aus der Tierwelt wie z.B. Schlangen und Fische werden hier realitätsnah abgebildet. Einige dieser Werke werden ebenfalls in der Ausstellung zu sehen sein.

Mansur Zamani
, deutsch-iranischer Abstammung, wurde 1960 in Teheran geboren. Bereits als Kind fiel seine ungewöhnliche künstlerische und musische Begabung auf. Während seiner Schul- und Studienzeit, unter anderem am Goethe-Institut in Teheran, stellte er seine Bilder zu Vernissagen aus und arbeitete später als Grafiker für verschiedene Firmen. Sein Kinderbuchdebüt „Mein farbiger Traum“ entstand in der Erstfassung bereits im Iran.

Seit 1990 lebt Mansur Zamani in Deutschland und setzte in Heidelberg seine Studien fort. Später wandte er seine Kenntnisse über Computer-Grafik-Software in einem Planungsbüro für Großfirmen bzw. als selbstständiger Unternehmer erfolgreich an, doch die Liebe zur kreativen Kunst fand immer einen Platz in seinem Leben. Seine weiteren Werke beweisen eine große Bandbreite; sie reichen von detailgetreuer Darstellung bis hin zu Surrealismus, klassischer Farbmalerei und modernstem Digital-Painting. Auf musischem Gebiet wirkt er bis heute ebenso erfolgreich als Komponist und Instrumentalist. Aktuell beschäftigt er sich mit 3D-Maltechniken. Seine planetarischen Fantasien ergeben räumliche Effekte mit Hilfe einer speziellen Brille, die den Betrachter in Erstaunen versetzt.

Eintritt frei
Ort:
Foyer des Planetariums
Geöffnet: zu den üblichen Kassenzeiten

 

Weitere Informationen zur Ausstellung unter www.planetarische-fantasien.de