Nacht der Forschung

Programm im Planetarium Mannheim

Freitag, 27.09.2019, 18.00-22.00 Uhr

Eintritt frei

Die Cafeteria des Planetariums ist geöffnet.

Am 27. September öffnen wissenschaftliche und kulturelle Einrichtungen in Heidelberg und Mannheim ihre Pforten und laden ein zur „Nacht der Forschung“. Sie ist Teil der EU-geförderten „European Researchers‘ Night“, die gleichzeitig an etwa 300 Orten in ganz Europa stattfindet. Dahinter steckt die Idee, die Wissenschaft raus aus den Laboren und hin zu den Menschen zu bringen, Antworten auf Fragen zu geben und zu zeigen, welchen Nutzen Forschungs- und Innovationstätigkeiten auch im Alltag haben. Daher warten auf die Besucher spannende Programmpunkte mit einzigartigen Einblicken, denn Neugier und Forschungsdrang stecken in jedem und jeder von uns. Auch das Planetarium Mannheim ist von 18.00 Uhr bis 22.00 Uhr mit dabei!
 

Programm im Planetarium Mannheim

18.00-22.00 Uhr, Hörsaal und Foyer:

  • Astronomie zum Anfassen
    Wollten Sie schon immer einmal wissen, was Astronom*innen den ganzen Tag über machen und welche Menschen sich hinter den Wissenschaftler*innen verbergen? Dann haben Sie hier die großartige Gelegenheit, mit Profi-Forscher*innen ins Gespräch zu kommen. Sie erhalten Einblicke in die vielfältigen astronomischen Forschungsthemen, lernen den ganz normalen Arbeitsalltag von Wissenschaftler*innen kennen und erfahren, was man machen muss, um Astronom*in zu werden.
  • Meteorite zum Anfassen
    Wer hat schon einmal einen Brocken aus dem Weltall in eigenen Händen gehalten? Der Förderkreis der Landessternwarte Heidelberg präsentiert einen Teil seiner Sammlung von Meteoriten und Tektiten von verschiedenen Fundorten und gibt wertvolle Tipps, wie und wo man diese seltenen Stücke selbst finden oder erwerben kann. Daneben erklären die Experten von der Landessternwarte auch, wie man Originale von Fälschungen unterscheiden kann. Objekte der eigenen Sammlung oder Zweifelsfälle dürfen zur Begutachtung gerne mitgebracht werden.


Kurz-Veranstaltungen im Kuppelsaal
(Einlass nur mit Ticket! Tickets sind kostenlos am Veranstaltungsabend im Planetarium erhältlich.)

  • 18.00-18.30 Uhr:
    Wissenschaft zum Anfassen – Was Astronom*innen erforschen (Vortrag)

    Astronomische Forschung ist absolut spannend und vielfältig. Der Vortrag stellt einen Themenbereich vor, für den sich die Astronom*innen ganz besonders interessieren, und zeigt auf, warum gerade dieses Thema für die Wissenschaft so wichtig ist.
  • 18.45 - 19.15 Uhr:
    „Von der Erde zum Universum“ (Planetariumsshow)
    Der Sternhimmel ist wunderschön und geheimnisvoll zugleich. Seit jeher sind die Menschen von seinem Anblick fasziniert. Zahlreiche Geschichten ranken sich um ihn. Das Verlangen, das Universum zu verstehen, ist vielleicht das älteste intellektuelle Erbe der gesamten Menschheit. Aber erst seit kurzem haben wir angefangen, unseren Platz in den Weiten des Kosmos wirklich zu begreifen. Um mehr über das Weltall zu erfahren, begeben wir uns in dieser von der ESO bereitgestellten Show auf eine Reise durch unsere kosmische Heimat vorbei an den farbenprächtigen Geburts- und Grabstätten der Sterne bis weit über die Grenzen der Milchstraße hinaus in die unvorstellbaren Weiten des Universums mit seinen Myriaden von Galaxien. - Eine Produktion von Theofanis Matsopoulos und der ESO.
  • 19.30-19.45 Uhr:
    Der aktuelle Sternenhimmel (Vortrag)
    Welche Highlights hält der Sternenhimmel im Herbst 2019 für uns bereit? Das erfahren Sie bei einem kleinen Spaziergang über den künstlichen Nachthimmel des Planetariums. Lehnen Sie sich gemütlich zurück in einem bequemen drehbaren Sessel und genießen Sie einen dunklen wolkenlosen Sternenhimmel. Wir zeigen Ihnen die aktuell sichtbaren Sternbilder und stellen Ihnen weitere spannende astronomische Objekte vor.
  • 20.00-20.30 Uhr:
    Wissenschaft zum Anfassen – Was Astronom*innen erforschen (Vortrag)
    Astronomische Forschung ist absolut spannend und vielfältig. Der Vortrag stellt einen Themenbereich vor, für den sich die Astronom*innen ganz besonders interessieren, und zeigt auf, warum gerade dieses Thema für die Wissenschaft so wichtig ist.
  • 20.45-21.15 Uhr:
    „Phantom des Universums – Die Jagd nach der Dunklen Materie“ (Planetariumsshow)
    Seit fast 100 Jahren wissen wir, dass es mehr Materie im Universum geben muss als die, die wir etwa als leuchtende Sterne oder Gas und Staub nachweisen können. Zahlreiche Phänomene im Weltall ließen sich sonst nicht erklären. Aber keiner kennt diese rätselhafte Dunkle Materie. Sie ist nur schwer zu fassen, da sie sich nur durch ihre Schwerkraftwirkung offenbart. Vermutlich besteht sie aus neuartigen Teilchen. Physiker*innen fahnden nach ihnen beim spektakulären Entstehen und Vergehen von Materie, wenn Teilchen mit Höchstgeschwindigkeiten in den größten Teilchenbeschleunigern der Welt aufeinanderprallen. Begleiten Sie uns bei der Suche nach dem Wesen der Dunklen Materie. - Eine Produktion von Michael Barnett (Lawrence Berkeley National Lab), João Pequenão (CERN MediaLab), Kaushik De (Universität von Texas, Arlington), Reinhard Schwienhorst (Michigan State University). Sound-Effekte: Skywalker Sound
  • 21.30-21.45 Uhr:
    Der aktuelle Sternenhimmel (Vortrag)
    Welche Highlights hält der Sternenhimmel im Herbst 2019 für uns bereit? Das erfahren Sie bei einem kleinen Spaziergang über den künstlichen Nachthimmel des Planetariums. Lehnen Sie sich gemütlich zurück in einem bequemen drehbaren Sessel und genießen Sie einen dunklen wolkenlosen Sternenhimmel. Wir zeigen Ihnen die aktuell sichtbaren Sternbilder und stellen Ihnen weitere spannende astronomische Objekte vor.