Star Trek – mal nachgerechnet

Die Gründer der „Starfleet Academy" an der Hochschule in Zweibrücken, Markus Groß, Hubert Zitt und Manfred Strauß (v.l.n.r.), beim Beamen (Bild: Chris Kirch)

AUSVERKAUFT!


Vortrag von Dr. Hubert Zitt, Hochschule Kaiserslautern, und Dr. Dr. Gert Mittring, Institut für Diagnostik und Beratung, Bonn
Freitag, 16.11.2018, 19.30 Uhr

Das wird ein Spaß: Dr. Hubert Zitt stellt Dr. Dr. Gert Mittring Rechenaufgaben zu Star Trek und anderen interessanten Themen aus der Science-Fiction-Welt, die dieser live und ohne technische Hilfsmittel auf der Bühne lösen wird. Wie lautet die aktuelle Sternzeit und was ist die Sternzeit überhaupt? Wie lange braucht die Enterprise, um auf vollen Impuls zu beschleunigen? Was wird der 5. April 2063 für Wochentag sein? Wie groß ist die Übertragungsgeschwindigkeit beim Beamen? Wie lange braucht die Enterprise D mit Warp 5 bis zum Stern Wolf 359 oder zur Heimatwelt der Klingonen? Und last but not least: Fliegt unsere deutsche Orion tatsächlich schneller als die Enterprise?

Die beiden Doktoren verbinden in ihrem gemeinsamen Vortrag Spaß mit Wissenschaft und werden zeigen, dass die Schätzungen von Spock besser sind, als die Berechnungen eines jeden anderen.

Eintritt: 5,00 €
Ort: Planetarium, Sternensaal


Alle Gäste, die zu diesem Vortrag in Star-Trek- oder Star-Wars-Kostümen kommen, erhalten einen 5-€-Gutschein beim Einlass in den Kuppelsaal.


Dr. Hubert Zitt ist Dozent im Studiengang Informatik an der Hochschule Kaiserslautern am Campus Zweibrücken. Er promovierte am Lehrstuhl für Systemtheorie der Elektrotechnik an der Universität des Saarlandes. Dort und an der Fachhochschule Kaiserslautern studierte er Elektrotechnik. 2007 erhielt er den Lehrpreis des Landes Rheinland-Pfalz in der Fächergruppe Ingenieurwissenschaften. Seine erste Vorlesung zu Star Trek hielt er 1996 als Weihnachtsvorlesung an der Fachhochschule in Zweibrücken. Seit 2005 hält er Star-Trek-Vorlesungen auch in anderen Städten, zumeist an Universitäten, aber auch auf Science-Fiction Conventions wie der FedCon, Europas größter SiFi-Convention. 2008 unterrichtete er „The Physics of Star Trek“ als reguläre Lehrveranstaltung über ein ganzes Semester an der University of the Incarnate Word in San Antonio, Texas, USA. (Bild: Ralf Schmitt)

Dr. Dr. Gert Mittring ist elffacher Weltmeister im Kopfrechnen und zweifacher Olympiasieger im Blitzrechnen. Er rechnet schneller im Kopf, als ein „normaler“ Mensch die Zahlen in einen Taschenrechner eintippen kann. Gert Mittring war bereits häufig Gast in Fernsehsendungen, hat mehrere Bücher geschrieben und arbeitet als freier Wissenschaftler in der Hochbegabtendiagnostik. (Bild: Dr. Dr. Gert Mittring)

Hubert Zitt und Gert Mittring haben sich im September 2017 bei der „Phantastika“ in Oberhausen kennengelernt. Sie standen dort zum ersten Mal gemeinsam auf einer Bühne und haben mit Rechenbeispielen über Star Trek das Publikum begeistert. Dabei wurde schnell klar, dass sie dies auch auf der „FedCon“ wiederholen würden und weitere gemeinsame Auftritte folgen sollen.