Die neue Kosmologie und ihre Rätsel

Galaxienhaufen Abell 2218 (Bild: Andrew Fruchter (STScI) et al., WFPC2, HST, NASA - NASA)

Vortrag von Prof. Dr. Hans Böhringer, Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik, Garching
Donnerstag, 12.12.2019, 19.30 Uhr

Mit dem Modell zur Entstehung und Entwicklung unseres Universums haben wir in den letzten Jahrzehnten große Fortschritte gemacht und können viele astronomische Beobachtungen damit erklären. Das Modell braucht jedoch drei mysteriöse, spekulative Zutaten: „Dunkle Materie“, „Dunkle Energie“ und eine frühe Phase einer kosmischen Inflation, die uns vor neue große Rätsel stellen. Mit einer einfachen Einführung in die ansonsten komplexe Materie wird gezeigt, wie man mit modernen astronomischen Beobachtungen zu diesen Annahmen kommt. Dabei wird unter anderem auch auf die eigene Forschung Bezug genommen. Mit Hilfe der Beobachtungen von Galaxienhaufen, den größten Objekten in unserem Universum, können wir die großräumige Struktur des Universums vermessen. Mit den Ergebnissen lassen sich dann kosmologische Modelle testen und kosmologische Modellparameter bestimmen.

Eintritt: 5,00 €
Ort: Planetarium, Sternensaal